Kochrezepte für hochprozentige CTR in der organischen Suche beim Platzhirsch Google

ctr
Als Internet Allrounder mit gutem Adwords Kenntnissen sehe ich das Marketing aus einer weiteren Perspektive als reine SEOs. In Adwords wird wesentlich auf hohe CTR´s optimiert beziehungsweise auf ausschließenden Traffic. Durch das zeitnahe Feedback des System können schneller Erfahrungen gesammelt werden hinsichtlich der Click-Through-Rate (CTR). In den folgenden Blogartiken teile ich Erkenntnisse und Erfahrung zur Steigerung der CTR in den organischen Suchergebnisse bei Google.

Übersicht zum Thema

 

 

URL in Breadcrumb Form ausgeben

Voraussetzung: Breadcrumb auf der Landingpage
Derzeit ist diese nur bei grössen/professionellen Webprojekten zu sehen.
Ein Vorteil bei dieser Methode die Grossschreibung der ersten Buchstaben eines Wortes wird möglich. Dieser dürfte nach meinen Erfahrung ein kleiner Vorteil sein. Da ich keine Messdaten(A/B-Test) dazu kenne kann ich nur aus einem Bauchgefühl sagen das dieses Sinnvoll ist.
Folgender Artikel beschäftigt sich mit dem Einbindung
https://support.google.com/webmasters/answer/185417?hl=de
Über das Webmaster Testtool für Struckturierte-Daten kann korrekte Einbindung überprüft werden:
http://www.google.com/webmasters/tools/richsnippets

Habe mal gelesen das das Umstellen des entsprechenden Div-Container durch Benennung von class=“breadcrumb“ anschließend funktioniert haben soll.

Veränderungen des CTR ermitteln – Google Webmaster-Tool

Veränderungen der organischen CTR ermitteln
Google Webmaster-Tool

Eine Möglichkeit ist innerhalb der Google Webmaster-Tools im Bereich Suchanfragen/ Suchanfragen.dort wird die CTR Rate gezeigt. Mithilfe der Datum/Kalenderfunktion (oben rechts) ist es möglich sich Angaben für entsprechende Zeitabschnitte zu einzuholen. Grundsätzlich gilt zu Beachten wenn man auf diese weise Zeitspannen miteinander vergleicht die durchschnittliche Position zu betrachten die das Keywort im entsprechenden Bereich hat. Sollte dieses stark abweichen ist ein Vergleich natürlich nur schwer möglich.
Bei großen Monitoren (Auflösung 1920px und mehr ) können so zwei Instanzen des Browsers nebeneinander gelegt werden. Bei größeren Webprojekten empfiehlt sich der Download per (CSV-Daten). Diese können mit entsprechender Software ausgewertet werden. Grundsätzlich sind entsprechende Notizen mit Datumsangabe wichtig um die richtigen Schlüsse zu ziehen.
Google Webmaster-Tool - Click Through Rate

Grundsätzlichen Problem bei niedrigen CTR innerhalb des Google-Webmastertools

Bei CTR um 2% sind Steigerung bis 30% durch schwer zu messen, beziehungsweise verschwinden diese durch entsprechende Rundungen. Google zeigt im Webmastertool ja keine Nachkommastellen an wie bei Adwords. So könnten hinter der Zahl 2% genau genommen auch nur 1,6% stehen,die das Webmastertool entsprechen auf 2% rundet. Sollten jetzt durch entsprechende Massnahmen die CTR um 40% steigen und anschließend rechnerisch bei 2,24% liegen, wird das Webmasterools das immer noch mit 2% ausweisen. Bei hohem CTR´s im Bereich von 10% ist eine Steigerung um 10% hingegen sichtbar; dann beträgt die CTR entsprechend 11%.

Analysewerkzeuge wie (Google Analytics) können natürlich auch Informationen liefern um eine Steigerung zu beurteilen. Und es macht Sinn Google-Analytics entsprechend mit dem Webmaster-Tools zu verbinden.

Volle Title-Tag-Breite und das Einbinden von Bewertungen (Sternen)

Nutzung der gesamten Breite des Titels(Title-Tags)

Mir ist Ausgefallen das kurze Title-Tags schlechte CTR Raten haben. Der Umkehrschluss um so länger um so besser stimmt dann wenn die Mitbewerber entsprechend kürzere haben. Die maximale breite des blauen Title-Bereichs(Title-Tag) hat 572px das einspricht in der Regel etwa 65-75 Buchstaben in Abhängigkeit zur Lauf-weite jedes einzelnen Buchstaben. Ein kleine „i“ ist deutlich schmaler als ein großes „M“. Mein Praxisempfehlung: Der Text darf ruhig mal länger sein dann erscheinen halt am Ende drei Punkte. Allerdings sollten am Ende des Titles keines der wichtigen Keywörter mehr stehen.
de

(Beispiel oben) Welches Snippet ist das Auffälligste ?

Die Länge des Title hat einen großen Einfluss gerade wenn die Mitbewerber deutlich kleinere Title nutzen.

 

Einbinden von Bewertungen (Sternen)

Das Anzeigen der Sterne hat Google wieder deutlich eingeschränkt. Im Jahr 2012 war es noch leicht Mögliche die Sternenskala im Suchsnippet zu bekommen. Vorraussetzung ist eine entsprechende Bewertung auf der eigenden Webseite. Es gibt für praktisch alle bekannteren CMS-Systeme Plugins die es ermöglichen eignende Artikel mit entsprechend zu Bewerten. Ich habe zwar bezüglich der CTR -Steigerung keine A/B Test gemacht bin aber sehr Überzeugt das dieses deutlich hilft.
Derzeit (Stand:Oktober 2013) ist die Sternansicht nur selten zu sehen.

Kriterium bei welchen Webseite dieses noch Möglich scheint (Vermutung/Annahmen):

  • Grosse vertrauenswürdige Webseiten.
  • Zeitlich nachvollziehbarer Aufbau der Bewertungen.
  • Der Besucherzahlen sollte zu der Anzahl der Bewertungen in passen

Es ist auch derzeit möglich mit auch nur 7 Bewertungen die Sterneskala zu bekommen (gesehen bei Jameda)
Sterne bei Google

(Beispiel Jameda)

 

Datum/Zeitangaben und Texten von sinnvollen Kurzphrasen

 

Einbinden vom Datum/Zeitangaben

Das Einbindung von Datumsangaben macht bei Inhalten Sinn bei dem man dem Suchenden suggeriert das der Inhalt aktuell ist. Ich halte nicht allzu viel davon automatisiert das Datum am Anfang des Textes zu stellen. Häufig ist die Erwähnung der Jahreszahl schon zielführend.
Grossschreibung Google

Datums Angaben für die CTR

 

Schreiben von sinnvollen Kurzphrasen

Die nächsten Jahre wird Google immer stärker ganze Sätze oder Fragestellungen erkennen. Das bedeutet das Wortabwandlungen und Synonyme immer besser erkennt werden, so das nicht immer die eigentliche Keywörter enthalten sein muss. Dieses trifft vor allem im bei längerer Suchanfragen(Long-Tail) zu da diese vom Inhalt mehr enthalten.
Um Praxisnah zu bleiben hier einige Beispiele. Das ist nur ein kurzer Einblick mehr würde der Rahmen dieses Artikels sprengen.

Beispiel für die Sichtweise des Suchenden

Textphrasen daraus könnten folgendermaßen aussehen:

Key: Hausmittel, Erkältung
Hausmittel: Die besten Mittel gegen Erkältung in der dunklen Jahreszeit. Stärken Sie das Immunsystems mit Hausmitteln bei Erkältungen …
Beschreibung: Gerade bei schwer Umkämpften Begriffen dürfen die Keys auch 2 mal enthalten sein.
Eignung: Meta-Description

 

Key: Voraussetzung, Pflegestufe 1
Kommende Voraussetzung für die Pflegestufe 1 ab Januar 2014
Beschreibung: Gerade das Datum erhöht die CTR da es sich von den Mitbewerben abhebt
Eignung: Title-Tag / als Teil der Meta-Description /H1

Beispiel für Werbewirksam Texte

Natürlich muss der Inhalt der Webseite mit der Werbeaussage übereinstimmen.

Key: Autowerkstatt ,Hannover
„Günstige Autowerkstatt in Hannover – Gegründet 1971 “
Beschreibung: “Günstig” ist häufig ein toller Begriff  – Es muss natürlich mit der Firma/Dienstleistung übereinstimmen. (Absprache mit dem Kunden erforderlich)
Eignung: Title-Tag / als Teil der Meta-Description/H1

 

Key: ASU, Autowerkstatt
„ASU- Untersuchung zum Festpreis. Rufen Sie uns an und erfragen Sie auch kurzfristig Termine – Ihre Autowerkstatt“
Beschreibung: Das Snippet mit Handlungsanweisung und dem versprechen kurzfristig Termine zu bekommen ist ziemlich cool – Einziger Nachteil die Keys „ASU“ und „ Autowerkstatt“ stehen recht weit auseinander. Eine Folge könnte sein das Google das Snippet nicht bei den Keys ausgibt sondern einen anderen Textinhalt der Webseite in dem die Keys „ASU“ und „ Autowerkstatt“ dichter beieinander stehen.
Eignung: Meta-Description

Großschreibung in Google Suchergebnis

Großschreibung im Google Suchergebnis

Wichtige Keywörter komplett Großschreiben. Dieses kommt selten vor, bringt aber häufig bessere CTR. Es sollte dabei auf die Lesbarkeit geachtet werden, lange Wörter eignen sich weniger Aufgrund der schlechteren Lesbarkeit. Bei Google-Adword ist seit langem die Großschreibung verboten. Hintergrund: Die Groß geschriebenen Anzeigen konvertierten besser,was Werbetreibende vermehrt dazu führte Texte entsprechend groß zuschreiben. Die Großschreibung verbot Google alsbalt.
Ideen für Großschreibung: Firmenname (wenn Keywörter enthalten sind ), CDU, DS23 , HTML-DATEI, Eigennamen, Ortsnamen ….
Grossschreibung Google

Beispiel für Grossschreibung für Suchsnippets

Hinweis: Diese Form der Großschreibung erscheint mir am sinnvollsten wenn sie auf die Meta-Description beschränkt bleibt. Die eigentlichen Inhalt damit zu verändern halte ich aus Usersicht nur seltend für hilfreich.

Großschreibung in der URL

Nicht häufig wird in der URL auf Großschreibung zurückgegriffen. Ich bin überzeugt das diese Großschreibung dort Vorteile bedeuten. A/B-Test bei Adwords zeigen das ein Grossbuchstabe am Anfang des Wortes in der URL häufiger geklickt wird. Dieses dürfte bei der organischen Suche noch stärker der Fall sein, da die meisten Mitbewerber ausschließlich auf Minuskeln (Kleinbuchstaben) setzten. Bei der Nutzung vom HTML-Dateien stellt dieses kein Problem dar. CMS-Systeme haben damit Ihre Probleme. Letzte Möglichkeit bei CMS-Systeme um dieses zu erreichen ist eine 303 Weiterleitung auf eine entsprechenden voreingestellte URL. Noch relativ leicht ist die Automatik der System beim erzeugen des Alias so zu verändern das diese nicht automatisch alles in Kleinbuchstaben umwandelt. Dazu reichen meist 2-3 Codeabwandlungen.
Grossbuchstaben-CTR

Grossbuchstaben in der URL


Sonderzeichen für die Click Through Rate (CTR) in der organischen Suche

Benutzung von Sonderzeichen

Hier kommen wir in die Hexenküche, was die Steigerung der CTR angeht. Sonderzeichen im richtigen Context zum Inhalt Gesetz ist das was Pfeffer und Muskatnuss im Mittelalter waren. Nur übertreibt es nicht, der Brauch Muskatnuss in den Wein zu schütten hat sich schnell überlebt.
Die Benutzung solcher Ascii-Sonderzeichen machen in der   Meta-Description am meisten Sinn. Im Inhalts(fliess)text der Webseite machen viele Sonderzeichen keinen Sinn.
Sonderzeichen für die CTR

Ideen für Sonderzeichen

Einbinden des Google Plus Account zur Steigerung der CTR

Einbinden des Google Plus Account

Nach meinen Erfahrung bring das einbinden des Google+ Account in die Goolge-Suchergebnisse grob 20-50% mehr Klickrate. Diese Steigerung fällt allerdings sehr Unterschiedlich in den verschiedenen Bereichen aus. Ich habe im englischsprachigen Bereich schon über Projekte gehört die 400% Steigerung gehabt haben( vermutlich kurz nach der Einführung). Sicherlich werden die Klickraten mit der Zunahme der Google-Plus Account-Bilder mit der Zeit die Klickraten wieder entsprechend sinken. Über die nächsten 1 bis 2 Jahre dürfte man aber einen schnell zu erreichenden Vorteil bekommen.

Ist für jede URL/Inhalt der Einbau sinnvoll ?

Mit dieser Frage sollte man sich als Internet-Professional einmal genauer beschäftigen. Ist es beispielsweise sinnvoll einen ganzen Shop damit zu beglücken ? Dann zeigen mal schnell Tausende Artikel zum eigenen Google-Plus-Profil. Was bedeutet das für die Qualität der Autorenschaft ? Vermutlich nichts Gutes. Derart viele Artikel kann kein Autor schreiben außerdem dürfte der Inhalt sehr dünn aussehen. Alles keine Kriterien die auf Qualität schließen lassen im Sinne von Google.
Es gebe aber auch in Szenario das es Google ähnlich wie bei der Sternen-Bewertung macht. Ranking Qualitätskriterien entscheiden die Anzeige. Ich jedenfalls würde derzeit meinen Autorenprofil jedenfalls nicht antuhen wollen für zahlreiche Onlineshopartikel zu ranken.

Google Plus Bilder aus User-Sicht

Grundsätzlich denke ich das Benutzer hinter den Suchsnippet mit Goolge-Plus Account-Bilder einen Inhalt von jenem Autoren vermuten. So kann es unter Umständen sogar sein das Benutzer mit konkretem Kaufinteresse nicht zu solchem Suchergebnissen tendieren. Gerade weil Sie dort keinen Shop vermuten. Solche Effekte gibt es beispielsweise auch bei Adwords-CTR. Bei der Keyphrase „DSL-Vergleich“ sind die CTR niedrig aber im organischen Bereich hoch. Dieses zeigt das Benutzer die unterschiedlichen Kanäle und die dahinterliegenden Inhalte, auch vor dem Klick schon entsprechend ordnen.

Was ist bei den Profilbildern zu beachten ?

Das Bild spielt eine zentrale Rolle und ist entscheidend Faktor für die CTR. Google selbst empfiehlt einen hellen einfarbigen Hintergrund. Soweit gehe ich dacore (Einverstanden) . Für etwas schrillere Branchen, können auch entsprechende schrille Farben die Click-Through-Rate steigen lassen. In Branchen die seriöses Auftreten benötigen wie beispielsweise Medizin würde ich aber vom Klassiker nicht abrücken: Arztkittel, heller Hintergrund und die Anmutung eines Stethoskops sollten dort erste Wahl sein. Profilbilder die kontrastarm,verwaschen oder keinen Fokus auf das eigentlich Portrait haben dürften wie überall zu den Underperformer gehören.

Code Embed: No embed code was found for CODE11

Anleitung zur Einbindung des Goolge-Plus Profilbildes in die Google-Suche

Dafür sind zwei Schritte erforderlich
1. Im eigenden Google-Profil die URL der Webseite(n) angeben für die man schreibt (siehe Bild)
2. Das einbinden eines Codesnippets

Name des Profils

Die Dauer Google-Plus Profilbilde

Die Dauer des einbinden des Profilbildes in die Google-Ergebnisse ist bisweilen recht unterschiedlich und liegt zwischen 3-14 Tagen.
googleplus-bilder-einbinden